Stadt Schrozberg

Banner
E-Mail Drucken PDF

die Stadt heute

Schrozberg hat sich in der vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Insbesondere die Bautätigkeit im Bereich der Einfamilienhäuser hat die Stadt über ihre ursprünglichen Siedlungsgrenzen hinaus wachsen lassen. Die Bautätigkeit ist ungebrochen und viele neue Häuser zieren die Ortsränder. Annehmbare Bauplatzpreise, eine gute Handwerkerstruktur am Ort sowie ein gutes Klima machen dies einfach.

Damit verbunden wurden große Anstrengungen im Bereich der Infrastruktureinrichtungen unternommen. Es wurde ein neuer Kindergarten gebaut, das Schulzentrum wurde modernisiert und erweitert und ein Jugendhaus sowie großzügige Freispielflächen wurden gebaut. Alles in allem Maßnahmen, damit die heutige Jugend gute Start- und Entwicklungsmöglichkeiten findet. Als besonderes Projekt konnte die neue Mehrzweckhalle, ein jahrzehntelang gehegter Traum, der erst durch den Geldsegen beim Verkauf von EnBW-Aktien wahr werden durfte, im Oktober 2006 eingeweiht werden. Damit verfügt Schrozberg über ein weithin einmaliges Hallenzentrum. Als größte Investitionsmaßnahme in der Geschichte der Stadt wurde 1999 ein Altenpflegeheim mit 58 Plätzen in Betrieb genommen.

Im Bereich der Stadtsanierung wurden ebenfalls in den letzten Jahren enormes geleistet: Durch die Auslagerung der Molkerei von ihrem früheren Standort im Innerortsbereich in des Industriegebiet entstand eine Fläche, die für städtebauliche Entwicklung zur Verfügung steht. Wohnen, Gewerbe und Dienstleistung findet dort einen idealen Standort. Zudem wurde der Ortsbereich gerade am sogenannten Schafsee aufgelockert und erheblich aufgewertet. Bei der im Moment weiter laufenden Stadtsanierung wurde bereits der Marktplatz als Ortsmittelpunkt aufgewertet. Die weiteren Maßnahmen sehen die Renovierung der gesamten Ortsdurchfahrten vor.

Gewerbliche Arbeitsplätze im Bereich der Metallverarbeitung und Glasveredelung warten auf Fachleute. Großzügig zugeschnittene Flächen im Industrie- wie auch im Gewerbegebiet, bereits voll erschlossen, machen eine problemlose Ansiedlung neuer Betriebe einfach. Einige Betriebe haben in den letzten Jahren immer wieder ihre Betriebsflächen erweitert oder neue Fertigungsstätten im Industriegebiet erstellt.

Die Entwicklung zeigt stets nach oben. Der Gemeinderat wie auch die Verwaltung ziehen an einem Strang. Wir haben viel erreicht, doch noch nicht alles, wir versichern Ihnen aber: Wir arbeiten daran !!

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns besuchen. Gerne erhalten Sie von uns weitere
Informationen - sprechen Sie uns an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

bauplatz

Kindergarten

Schulen

gterschu

Sportpöatz