Sitzungsberichte

21. 4. 2018

Löschwasser für Kreuzfeld/Reupoldsrot und im Gewerbegebiet Schrozberg

Die Wasserentnahme aus Hydranten ist in Reupoldsrot und Kreuzfeld sowie im Gewerbegebiet Schrozberg sehr mangelhaft. Um bei Brandfällen ausreichend Wasser für die wichtigen Löschmaßnahmen gerade bei einer Brandentstehung und der Gefahr einer Brandausdehnung zu haben, schlägt die Stadtverwaltung auf Anraten der Feuerwehr den Bau von Löschwasserbehältern vor. Die entsprechenden Vorschriften empfehlen einen Mindestvorrat von 96 cbm. Die Kosten hier betragen nach Berechnungen des Ingenieurbüro IPE rd. 48.000 € bzw. 49.000 €. Berechnet hat das Büro weiterhin die Kosten für die doppelte Größe der Behälter und kommt so auf Kosten von 63.000 € bzw. 64.000 €. Aufgrund dieser überschaubaren Mehrkosten hat der Gemeinderat für beide Löschwasserbehälter die größere Variante beschlossen.