Sitzungsberichte

21. 4. 2018

Schrozberg bekommt ein Leit- und Orientierungssystem!

Ortsunkundige Besucher, die sich in einer fremden Stadt zurechtfinden müssen, sind im Normalfall für Hinweisschilder dankbar. Vorausgesetzt, dass diese Schilder an den richtigen Stellen plaziert und die Schilder übersichtlich gestaltet sind. Bisher gibt es in unserer Stadt kein Leit- und Orientierungssystem. Für uns Schrozberger ist das kein Problem, wir finden uns auch ohne zurecht. Woher sollen aber auswärtige Besucher wissen, dass wir z.B. ein Schloss und ein Krankenhaus haben? Auch für unsere Industrie- und Gewerbebetriebe dürfte es von Vorteil sein, wenn die Anfahrtswege gut beschildert sind. Die Liste der Vorteile eines Leit- und Orientierungssystems (LOS) ließe sich noch beliebig fortführen.
Zwischenzeitlich hat die Stadtverwaltung verschiedene Angebote eingeholt.
Die Angebotssummen gehen von rd. 95.000 DM bis rd. 160.000 DM.
BM Izsak hat vorgeschlagen, dass sich eine aus Mitgliedern des Gemeinderates bestehende "Schilderkommission" für das zu verwendende System entscheidet und die Standorte festlegt.
Dieser Vorschlag wurde bei drei Enthaltungen mehrheitlich beschlossen. Die Vertreter wurden wie folgt benannt:
Freie Wählervereinigung: Stadträte Schuch, Vogt und Schilpp
CDU: Stadtrat Fischer
Wahlgemeinschaft für Jedermann: Stadtrat Gierke
SPD: Stadtrat Wollmershäuser