Sitzungsberichte

22. 4. 2018

Windkraft bald auch in Schrozberg

Schon mehrmals hat sich der Gemeinderat mit dem Thema Windkraft beschäftigt. Dabei wurden auch politische Erwägungen mit in der Diskussion erwogen, und ? wie man der Tagespresse entnehmen kann, es gibt dabei sehr unterschiedliche Auffassungen zu diesem Thema.

Rechtlich gelten solche Anlagen im Außenbereich privilegiert, das heißt es besteht ein Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung, wenn nicht andere Vorschriften dagegen sprechen. Die Fläche bei Lindlein ist als Vorrangfläche vorgesehen, dann können aber an anderer Stelle im Stadtgebiet keine Windkraftanlagen mehr gebaut werden.

Der Verwaltung lag nun ein neuerliches Baugesuch vor, nach dem ein Windkraftrat mit einer Nabenhöhe von 100 m und einem Rotordurchmesser von 77 m entstehen soll. Zudem wurde in der Februarsitzung eine Entscheidung über das Einvernehmen zur Bauvoranfrage von zwei weiteren Anlagen mit 85 m Nabenhöhe und 77 m Rotordurchmesser zurückgestellt. Der Ortschaftsschaftsrat Schmalfelden hat den Bauvorhaben bereits mehrheitlich zugestimmt.

Auch der Gemeinderat erteilte sein Einvernehmen mehrheitlich. Bürgermeister Klemens Izsak versicherte, dass mit den Betreibern auf jeden Fall eine Vereinbarung über die Benutzung der Zufahrtswege, meist Feldwege, die für die Last nicht ausreichend befestigt sind, getroffen wird.