Sitzungsberichte

21. 4. 2018

Wasser wird teurer

Aufgrund höherer Kosten bei der Kalkulation des Wasserzinses kam der Gemeinderat um eine Erhöhung nicht mehr herum. Schon in den letzten Jahren stand unter der Bilanz eine rote Zahl – insgesamt 35.329,15 € stehen ungedeckt in den Büchern der Wasserversorgung.

Mit einer Erhöhung von 1,85 €/cbm auf 2 €/cbm lässt sich der Verlustvortrag teilweise wieder abtragen. Die SPD-Ratsfraktion plädierte für eine Erhöhung auf 2,02 €/cbm, damit der Verlust der Vorjahre schneller refinanziert wäre.

Beschlossen wurde vom Gemeinderat aber die Erhöhung auf 2 €/cbm.