Sitzungsberichte

17. 1. 2018

Bald gibt es DSL in ganz Schrozberg

Es ist geschafft – die Leerrohre liegen seit geraumer Zeit im Boden und alle notwendigen Ausschreibungen sind gelaufen. Der Stadtverwaltung liegen 2 Angebote vor, von denen der Gemeinderat bereits in seiner Sitzung vom Oktober das Angebot der Telekom als realisierbar erachtet hat.

Mit diesem Angebot, bei dem die Telekom zu einem Betrag von 137.637 € die Verkabelung und den Netzausbau vornehmen würde, wurden nun die Zuschüsse aus der Förderung der Breitbandversorgung beantragt. Kurz vor Weihnachten lag die Zusage in der Post.

Der Gemeinderat fasste nun den hoffentlich letzten Beschluss und beauftragte die Telekom mit dem Ausbau. Ohne die Zuschüsse aus der Breitbandinitiative wäre die Finanzierung nahezu unmöglich gewesen, denn trotz Förderung liegt der Eigenanteil der Stadt Schrozberg bei rd. 160.000 €.

Dass dieses Thema die Bürger regelrecht unter den Nägeln brennt, konnte die Stadtverwaltung aus vielen Nachfragen ablesen – umso mehr freut sich der Bürgermeister, dass Schrozberg als eine der ersten Flächengemeinden bald eine flächendeckende Versorgung vorweisen kann.

Den Auftrag an die Telekom hat die Stadtverwaltung gleich am Tag nach der Sitzung erteilt – jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die notwendigen Arbeiten erledigt sind und jeder am schnellen Worldwideweb hängt.