Sitzungsberichte

24. 1. 2018

Was geht in Schrozberg ??

Zusammen mit Niederstetten soll eine über LEADER+ geförderte Erhebung stattfinden, was in Schrozberg/Niederstetten an Handelsgütern und Dienstleistungen angeboten bzw. nachgefragt wird. Die Stadtverwaltung erhofft sich damit Grundlagen für die Sicherung der Existenz von Einzelunternehmen und auch Voraussetzungen für die Gründung von neuen Betrieben.

Die Erhebung wird von der Arbeitsgemeinschaft Prof. Schöfl/GMA durchgeführt. Die Forschungsgruppe um Prof. Schöfl hat bereits ähnliche Erhebungen in Sternenfels durchgeführt und dort dafür gesorgt, dass das nachgefragte Angebot an Handel und Dienstleistungen geschaffen werden konnte. Auch in Schrozberg und Region war das Büro bereits tätig, als nämlich im Rahmen der Bildungsinitiative ?sha-z? der Weiterbildungsbedarf der Betriebe und Unternehmen im Landkreis erhoben wurde.

Die Kosten belaufen sich auf rd. 29.200 €, davon entfallen nach Abzug der Förderung rd. 6.000 € auf Schrozberg, ebenfalls 6.000 € auf Niederstetten.

Auch der Gemeinderat sieht dieses Geld als gut angelegt an und folgte dem Verwaltungsvorschlag.