Sitzungsberichte

24. 1. 2018

Preise für Abwasser und Wasser geändert

Billiger soll es beim Wasserpreis, teurer bei der Abwasserbeseitigung werden. In Summe beträgt die Erhöhung für die „normalen“ Verbraucher, bei denen das Abwasser nach dem Bezug des Frischwassers berechnet wird, 0,15 €/cbm. Der Gemeinderat beschloss diese Satzungsänderungen einstimmig.

Grund für die Senkung des Wasserpreises ist ein Gewinnvortrag aus den Abrechnungen der früheren Jahre, der jetzt noch mit rd. 165.000 € in den Büchern steht. Durch die Wasserpreisreduzierung wird dieser Gewinn „vervespert“, das heißt, dass der Preis auf jeden Fall wieder angehoben werden muss. Schon allein die in der Novembersitzung erneut gebilligte Rohwasserkonzeption führt zu einer Verteuerung des Wasserpreises in den kommenden Jahren. Die Preisreduzierung gilt zum 01.01.2006 und beträgt rd. 0,20 €/cbm, der Wasserbezug wird also ab dem neuen Jahr mit 1,35 €/cbm berechnet.

Genau umgekehrt sieht es im Bereich der Abwasserbeseitigung aus. Die derzeitige Gebühr von insgesamt 3,25 €/cbm (davon 1,36 €/cbm Klärgebühr und 1,89 €/cbm Kanalgebühr) deckt die entstehenden Kosten nicht ab. Dabei wurden Kostenüberdeckungen aus anderen Jahren bereits eingerechnet und „aufgebraucht“. Die Verwaltung schlug dem Gemeinderat die Erhöhung auf in der Summe 3,60 €/cbm, also 0,35 €/cbm mehr vor. In den kommenden Jahren wird sich die Gebühr für die Abwasserbeseitigung noch mehr verteuern, denn schon allein die Vielzahl der abgewickelten Abwassermaßnahmen beeinflusst den Gebührenhaushalt.

Bitte beachten Sie die Veröffentlichung der Satzungstexte an anderer Stelle in diesem Mitteilungsblatt.