Sitzungsberichte

20. 1. 2018
Drehleiter für Schrozberg kann bestellt werden
Drehleiter für Schrozberg kann bestellt werden

Drehleiter für Schrozberg kann bestellt werden

Die Ersatzbeschaffung einer neuen Drehleiter hat den Schrozberger Gemeinderat schon mehrfach beschäftigt. Erst bei der Haushaltsplanung für das Jahr 2005 wurde ausführlich über andere Möglichkeiten diskutiert. Als dann der negative Bescheid auf den Ausgleichstockzuschussantrag eintraf und sich der Betrag, der von der Stadt Schrozberg finanziert werden muss, deutlich erhöhte, gab es erneute Wortgefechte, allerdings fand sich keine andere Alternative zur Neubeschaffung. Finanziert wird das rd. 508.000 € kostende Fahrzeug mit einer erhöhten Fachförderung für Beschaffungen im Feuerwehrwesen mit 275.825 €, der Restbetrag kommt aus dem Stadtsäckel.

Relativ viele Gedanken hat sich ein aus den Feuerwehrreihen gebildeter Ausschuss gemacht, denn die Beschaffung konnte nicht einfach so vergeben werden, sondern erst nach einer europaweit durchzuführenden Ausschreibung. Hierzu war notwendig, dass ein Leistungsverzeichnis mit den erforderlichen Ausstattungsmerkmalen erstellt wurde. Bürgermeister Klemens Izsak bedankte sich bei der in der Sitzung anwesenden Delegation der Feuerwehr, die diese Arbeit zusammen mit der Stadtverwaltung angepackt hat. Zudem fanden Vorführungen der beiden in Deutschland sitzenden Firmen Iveco-Magirus und Metz statt, bei der sich auch der Gemeinderat ein Bild über das Leistungsspektrum und die verschiedenen Ausführungsvarianten der Leiteraufbauten sowie die unterschiedliche Technik machen konnte. Schon dabei zeigte sich die hohe Qualität der in Deutschland gefertigten Leitern, die beide den Einsatzanforderungen der Feuerwehr Schrozberg vollauf gerecht werden

Bei der durchgeführten Ausschreibung reichte die Fa. Iveco-Magirus aus Ulm das günstigste Angebot ein. Es handelt sich um einen Iveco-Magirus Drehleiter-Aufbau auf einem Iveco-Fahrgestell, dazu kommt auch die feuerwehrtechnische Beladung. Die Funkausrüstung wurde an die Fa. Leicht aus Eisingen als günstigste Bieterin vergeben.