Sitzungsberichte

22. 4. 2018
Alte Schuhfabrik wird isoliert
Alte Schuhfabrik wird isoliert

Alte Schuhfabrik wird isoliert

Das frühere Fabrikgebäude der Schuhfabrik „Siioux“ ist nur sehr mangelhaft isoliert. Der Gemeinderat hat deshalb bereits im letzten Jahr das Architekturbüro Fleck damit beauftragt, die Auswirkung von möglichen Dämmarbeiten aufzuzeigen. Ansatzpunkte bietet der Austausch der Shedverglasung im Dachbereich, die komplette Isolierung des Daches, der Austausch der Seitenfenster wie auch Verbesserungen an der Wandisolierung. Eine weitere Energieeinsparung ist durch den Austausch der alten Beleuchtung möglich.
Über das Klimaschutzprogramm des Landes bekommt die Stadt hierzu nun eine Förderung von 25 % der förderfähigen Kosten. Allerdings liegen Gesamtkosten mit fast 200.000 € nach Abzug des Zuschusses relativ hoch – dazu bringen auch nicht alle Einzelmaßnahmen den gleichen Spareffekt. Am meisten Einsparungen am Energiebedarf erreicht man durch den Austausch der Shedverglasung im Dachbereich. Sinnvollerweise beschloss der Gemeinderat auch den Austausch der Seitenfenster, so dass die Glasarbeiten zusammen ausgeschrieben werden.

Den Austausch der Beleuchtungskörper werden die Mieter der früheren Fabrikhalle selbst in die Hand nehmen, die Kosten liegen bei rd. 15.000 € (nach Abzug des Zuschusses). Die Ersparnis bei den Stromkosten, die die Mieter selbst zu tragen haben, hat dabei den Ausschlag gegeben.

Über die übrigen Arbeiten wird sich der Gemeinderat im Zuge der Haushaltsplanberatungen für das Jahr 2006 befassen, dazu wurde der Zuschuss verteilt auf 2 Jahre beantragt und zugesagt.