Sitzungsberichte

21. 1. 2018
Stadtrat Hans-Joachim Feuchter verabschiedet
Stadtrat Hans-Joachim Feuchter verabschiedet

Stadtrat Hans-Joachim Feuchter verabschiedet

Nach fast 20 Jahren ist Hans-Joachim Feuchter aus Bovenzenweiler auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat ausgeschieden. Er war als Stadtrat von Dezember 1984 bis September 1999 und dann wieder ab November 2002 tätig. In seiner Laudatio bezeichnete Bürgermeister Klemens Izsak den scheidenden Stadtrat als besonders engagierten und interessierten Kommunalpolitiker, der darüber hinaus auch in der Parteipolitik aktiv ist. Er sitzt im Kreistag und hat auch schon für den Bundes- und Landtag kandidiert. Die Wahlgemeinschaft für Jedermann wurde 1984 erstmals in den Gemeinderat gewählt, damals mit 3 Sitzen und noch – wenn auch kurze Zeit - unter Bürgermeister Rudolf Neu. Bürgermeister Klemens Izsak spricht von einem neuen Wind, den die Fraktion in den Gemeinderat gebracht hat. Vieles wurde kritisch hinterfragt. Die Verwaltung musste so recht oft umfangreiche Ausarbeitungen vorlegen. Das Stadtoberhaupt bezeichnete die Anfangszeit zum Teil als aufreibend, allerdings hat sich das dann im Laufe der Jahre normalisiert. Trotzdem oder auch deswegen charakterisiert der Bürgermeister den scheidenden Stadtrat als einen, der sich im Gemeinderat immer sehr engagiert zeigte, der sich tief in Diskussionsgrundlagen eingearbeitet hat, der oft auch kritisch war und Denkanstöße gegeben hat und der seine Linie immer klar vertreten hat. Oftmals war er seiner Zeit weit voraus.

Hans-Joachim Feuchter sieht die Zeit im Gemeinderat als äußerst wertvoll, insbesondere für seinen eigenen Werdegang. Er hat den Zeitpunkt für sein Ausscheiden bewusst während der laufenden Amtsperiode gewählt, damit sich sein Nachfolger – es rückt Martin Schmalbach aus Unterreichenrot nach – bis zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2009 einen Namen machen kann. Bürgermeister Izsak überreichte Hans-Joachim Feuchter nach dem Beschluss des Gemeinderates die „Austritts“Urkunde wie auch ein Präsent der Stadt Schrozberg.