Diese Seite drucken
Bankneubau einen großen Schritt weiter
Bankneubau einen großen Schritt weiter
  • Schriftgröße

Bankneubau einen großen Schritt weiter

In seiner letzten Sitzung hat der Gemeinderat dem Neubauvorhaben der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See eG. zugestimmt. Bereits in der Sitzung vom 26.07.2006 beschäftigte sich der Gemeinderat mit dem Thema, allerdings lagen damals nur erste Entwurfsskizzen vor. Zwischenzeitlich hat das Architekturbüro Irmler aus Lauchheim, das den von der Bank durchgeführten Wettbewerb gewonnen hatte, genehmigungsreife Pläne ausgearbeitet. Markus Irmler und sein Mitarbeiter Bernd Liebel stellten dem Gemeinderat diese Pläne nun detailliert vor. Gegenüber dem ersten Entwurf wurde das Bauvolumen kräftig reduziert, da zwischenzeitlich klar ist, dass das neue Gebäude nur der Bank dienen wird. So soll das Gebäude um ein Stockwerk reduziert nur noch 2-geschossig werden. Die übrigen Planungsgrundlagen behielt das Büro Irmler allerdings bei. Das neue Gebäude soll so platziert werden, dass ähnlich dem Vorplatz vor dem Rathaus auch vor der Bank ein großzügiger Platz entstehen wird – das war auch der Wunsch des Landesdenkmalamtes. Die Dacheindeckung wird sich an die Umgebungsbebauung angleichen und mit grauen Ziegeln erfolgen. Bei der Fassadengestaltung wird sehr viel mit Glas gearbeitet, insbesondere zur schlosszugewandten Seite des Gebäudes, wodurch eine moderne Optik entsteht. Geblieben ist auf dieser Seite auch die spitz heruntergezogene Dachfläche, die dem Gebäude eine ganz besondere Note verleiht.

Unter dem Vorsitz des stellvertretenden Bürgermeisters Friedrich Schuch – Bürgermeister Klemens Izsak ist als Aufsichtsratsvorsitzender der bauwilligen Bank befangen und darf nur dann zuhören – fiel die Zustimmung zum Baugesuch einstimmig aus.