Sitzungsberichte

24. 1. 2018

Flächennutzungsplan einstimmig beschlossen

Ein weiteres großes Thema der ersten Sitzung im neuen Jahr war der Flächennutzungsplan, den die Stadtverwaltung bereits Anfang Dezember ausführlich vorgestellt hatte. Der Flächennutzungsplan wird in einem sehr aufwändigen Verfahren erarbeitet, da dabei das gesamte Gemeindegebiet – und das sind in Schrozberg nun mal 10.500 Hektar mit 54 Wohnplätzen – in seiner Nutzung betrachtet werden muss. Dazu gehört natürlich auch die zukünftige Entwicklung, insbesondere was Wohn- und Geschäftsnutzung, also Gewerbe- und Industriegebiete betrifft. Für die Eingriffe in die Landschaft, die durch die künftige Bebauung möglicherweise erfolgt, muss in einem Landschafts- und Umweltplan dargestellt werden, wie ökologische Ausgleichsmaßnahmen erfolgen sollen. Die Ausführungen und Erläuterungen von Bürgermeister Klemens Izsak betrafen vor allem die Änderungsempfehlungen, die bei der Anhörung aller Träger öffentlicher Belange vorgebracht wurden. Seit der Dezembersitzung hatten die Gemeinderäte nun ausführlich die Möglichkeit, sich mit diesen Empfehlungen auseinanderzusetzen. Allerdings waren die Gemeinderäte mit der Auffassung der Stadtverwaltung einig – und so konnte der Flächennutzungsplan ohne weitere Wortmeldung so beschlossen werden, wie ihn die Stadtverwaltung schon im Dezember vorgestellt hatte. Grundsätzlich soll nun diese neue Entwicklungsplanung für das Gesamtgebiet Schrozberg für die nächsten 20 Jahre gelten – wenn nicht neue Entwicklungen, die heute noch keiner vorhersehen kann, eine Fortschreibung bzw. Änderung notwendig werden lässt.