Sitzungsberichte

22. 1. 2018

Gewerblichen und landwirtschaftlichen Bauvorhaben zugestimmt

Bereits in einer früheren Sitzung hatte sich der Gemeinderat mit einem landwirtschaftlichen Bauvorhaben in Leuzendorf beschäftigt – wir berichteten bereits. Bei diesem Stallneubau in der Ortsmitte gab es etwas Unruhe durch die Nachbarschaft, weil man erhebliche Geruchsbelästigungen befürchtet. In einem Gutachten konnte aber bereits damals diese Bedenken zerstreuen. Trotzdem hat der Landwirt jetzt bei der Größe des Stalles abgespeckt und das Bauvorhaben verkleinert. Das Problem ist, dass dieser Stall für die betrieblichen Abläufe erforderlich ist und deshalb nicht irgendwo auf der grünen Wiese gebaut werden kann.

Mit dieser neueren Variante des Bauvorhabens zeigte sich der Gemeinderat einverstanden.

Auch im Gewerbegebiet tut sich was – die Gebäude der Firma Weller sind zu klein. Frank Weller, der für industrielle Bereiche Estriche und Fußböden fertigt, sieht Bedarf für eine neue Lagerhalle mit einer Größe von rd. 500 qm und einer Werkstatt.
Der Gemeinderat stimmte diesem Neubauvorhaben gerne zu.

Auch das Neubauvorhaben der Firma Hakro beschloss der Gemeinderat ebenfalls sehr gern. Die Firma, die Kleidung vertreibt und auch Beschriftungen auf Bekleidungsteile anbringt, braucht ein Gebäude, in dem ein Kommissionierlager untergebracht werden soll. Dieses Gebäude soll im Industriegebiet am bereits bestehenden Hochregallager angebaut werden. In einem zweiten Bauabschnitt soll vielleicht schon nächstes Jahr ein zweites Hochregallager gebaut werden. Für die Andienung durch die immer größer werdenden Lieferfahrzeuge muss dazu die Wendeplatte angepasst werden. Der Gemeinderat votierte dazu einstimmig.