Diese Seite drucken
  • Schriftgröße

Schweineställe und Gewerbebau genehmigt

Mit zwei Schweinestallbauten beschäftigte sich der Gemeinderat, davon war eine ganz unproblematisch: In Kleinbärenweiler soll in großem und vor allem ausreichen-den Abstand zur Ortslage ein Zuchtschweinestall mit Platz für 360 Sauen errichtet werden. Kein Problem, einstimmig dazu der Beschluss der Gemeinderates.
Mehr Probleme gab es zum Vorhaben eines Landwirtes in Leuzendorf, der innerhalb der Ortslage seinen dort bereits bestehenden Stall erweitern will. Mit diesem Vorha-ben hat sich nicht nur das Baurechtsamt des Landkreises, der Ortschaftsrat Leuzen-dorf, die Stadtverwaltung und viele Anwohner in Leuzendorf intensiv beschäftigt, es wurde sogar schon ein Gutachter bemüht, der die Auswirkungen bzw. viel mehr die Ausdünstungen des „neuen“ Stalles untersucht hat. In aller Kürze das Ergebnis: durch neue Lüftungsanlagen auch am bestehenden Stall, soll der Geruch künftig so-gar besser werden. Gegenüber der ursprünglichen Bauabsicht verzichtet der An-tragsteller auf 110 Mastschweineplätze.
Nach Auffassung des Baurechtsamtes ist dieses Vorhaben so auf jeden Fall rechtlich genehmigungsfähig und der Gemeinderat erteilte mehrheitlich – nicht einstimmig – sein Einvernehmen – aber nicht ohne vorher nochmals darüber gesprochen zu ha-ben, dass ein Bau außerhalb der Ortslage auf jeden Fall sinnvoller wäre.

Unproblematisch war dagegen die Erweiterungsabsicht der Firma Thiele. Die beste-henden Produktionsanlage im Industriegebiet Schrozberg soll durch einen Anbau an die bestehenden Gebäude erweitert werden. Mit dem 13 Meter messenden Anbau gewinnt die Firma 520 qm neue Produktionsfläche – der Beschluss dazu fiel ein-stimmig.