Sitzungsberichte

24. 4. 2018

Bildung von Haushaltsresten 2000

Hierzu erläuterte Stadtkämmerin Kloß kurz die wichtigsten Eckdaten des Rechnungsergebnisses 2000, welche in der nächsten Gemeinderatssitzung ausführlich besprochen werden.
Dies ist zum Einen die Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt, die mit rd. 34.000 DM über dem Planansatz liegt und die Ausweisung eines Fehlbetrages im Vermögenshaushalt mit rd. 595.000 DM. Der Fehlbetrag fällt gegenüber unterjährigen Hochrechnungen etwas niedriger aus. Auch der Schuldenstand zum 31.12.2000 liegt um rd. 674.000 DM unter den Angaben im Haushaltsplan.
Im Verwaltungshaushalt stehen die Unterhaltung des Rathauses in Spielbach, sowie Restzahlungen für die Hochwasserentlastung in Mäusberg an. Ferner sollen für die Unterhaltung von Orts- und Gemeindeverbindungsstraßen Mittel übertragen werden.
Insgesamt waren im Verwaltungshaushalt Haushaltsausgabereste von 621.000 DM zu bilden.
Die Haushaltsreste des Vermögenshaushaltes wurden auf der Einnahmenseite auf 1.835.000 DM und auf der Ausgabenseite auf 2.160.000 DM festgesetzt. Sie werden gebildet, wenn entweder mit einer Maßnahme begonnen wurde und noch nicht alle Rechnungen eingegangen sind oder die Rechnung zwar eingegangen ist, die Bezahlung jedoch erst im darauffolgenden Jahr erfolgt. Mit der Bildung der Reste aus dem Jahr 2000 sollen z.B. die Arbeiten im Bereich des ehem. Molkereiareals fortgesetzt, die Erweiterung des Neuen Friedhofs abgeschlossen und die Verbindungsspange abgerechnet werden. Nachdem die zur Bildung einzelner Haushaltsreste gestellten Fragen beantwortet waren, hat der Gemeinderat der Bildung der Haushaltsreste einstimmig zugestimmt.