Sitzungsberichte

26. 4. 2018

Wasser wird teurer

Stadtkämmerin Carmen Kloß legte dem Gemeinderat in der letzten Sitzung eine aktuelle Kalkulation der Wasserverbrauchsgebühren vor, nach der eine Erhöhung des Wasserzinses notwendig wird. Auf diese Entwicklung weist die Stadtverwaltung schon seit geraumer Zeit hin, denn durch die Erneuerung der Ortsnetze im Rahmen der laufenden Abwassermaßnahmen sowie durch die Umsetzung der Rohwasserkonzeption des Zweckverbandes Nordostwasserversorgung – kurz NOW - musste in den letzten Jahre erheblich investiert werden.
Bürgermeister Klemens Izsak, der zugleich auch Vorsitzender des regionalen Versorgers Hohenloher Wasserversorgungsgruppe ist, wies weiter darauf hin, dass auch die zurückgehenden Einwohnerzahlen sowie der sinkende Pro-Kopf-Wasserverbrauch eine Folge für die Gebührensteigerung bedeutet, da die Kosten weitgehend gleich bleiben.

Entsprechend der Kalkulation wäre ein Betrag von 1,80 € kostendeckend, allerdings hat die Stadt noch „Gewinne“ aus den Vorjahren in den Büchern stehen, die dabei berücksichtigt werden. Deshalb hat der Gemeinderat beschlossen, ab 1. Januar 2010 einen Wasserzins von 1,75 € - da kommt noch die Mehrwertsteuer dazu – zu berechnen.