Sitzungsberichte

24. 1. 2018

Abwasserbeseitigung von Spielbach, Heiligenbronn und Hummertsweiler

Die Kostenaufstellung der ?wave?, so heißt die VEDEWA seit diesem Jahr, hat eindeutig gezeigt, dass ein Anschluss der beiden Orte Heiligenbronn und Spielbach an die Sammelkläranlage der Stadt Creglingen, sowohl von den Investitionskosten, als auch von den
laufenden Kosten die günstigste Lösung darstellt. Hummertsweiler hat die Möglichkeit, an das Abwassernetz von Heiligenbronn anzuschließen und die Abwässer über Böhmweiler zur Kläranlage der Stadt Creglingen weiterzuleiten.
Am 24. April hat sich der Ortschaftsrat von Spielbach bereits mit diesem Thema beschäftigt und sich der von der "wave" ausgearbeiteten Variante angeschlossen. Herr Schelbert von der "wave" stellte den Gemeinderäten den aktuellen Planungsstand dar. In Spielbach strebt man die Sanierung des bestehenden Trennsystems an.
Gegenüber der Brauerei wird ein neues Abwasserpumpwerk und eine Pumpleitung nach Böhmweiler benötigt. Von dort gelangt das Abwasser zur Kläranlage nach Creglingen. In Heiligenbronn steht die Sanierung des Mischsystems und der Bau eines Regen- überlaufbeckens an. Hierfür wird vom Landratsamt ein zusätzliches Filterbecken, ähnlich diesem in Wolkersfelden, zur zusätzlichen Reinigung gefordert. Die Reinigung erfolgt sowohl mechanisch als auch biologisch. Mit Hilfe einer Druckleitung gelangt das Abwasser nach
Böhmweiler und von hier aus nach Creglingen.