Sitzungsberichte

20. 1. 2018

Neue Ortsdurchfahrten in Schrozberg??

Schon seit einiger Zeit möchte das Straßenbauamt die Ortsdurchfahrt in Schrozberg mit einem neuen Fahrbahnbelag versehen.
Bisher hat man seitens der Stadtverwaltung darum gebeten, diese Maßnahme noch zurückzustellen, bis geklärt ist, inwieweit eine Neugestaltung der Ortsdurchfahrten erfolgen soll. Durch den Bau der Ringstraße sowie durch die Überlegung der Fortsetzung der Umgehung in Richtung Speckheimer Straße kann der Schwerlastverkehr aus dem Ort heraus gehalten werden. Die bisherige Fahrbahnbreite wäre dann nicht mehr zwingend, vielmehr könnte zugunsten von Gehwegen die Straße etwas "zurückgebaut" werden.
Auf einer Besichtigungsfahrt vor der Sitzung musste der Gemeinderat feststellen, dass die Gehwege wie auch Randsteine teilweise in einem erbärmlichen Zustand sind. Die Überlegung nach einer Erneuerung stand damit außer Zweifel.
Jedoch wird sich die Realisierung auf mehrerer Jahre und Komplexe verteilen, da es doch um eine größere Maßnahme geht, die auch erst finanziert werden muss. Hierzu hofft Bürgermeister Klemens Izsak auf eine Förderung, die derzeit noch bei 70 % der förderfähigen Kosten liegt.
Da auch die Wasserversorgungs- und Abwasserableitungen in einem vermutlich nicht mehr sehr guten Zustand sind, werden wohl auch hier noch zusätzliche Aufwendungen auf die Stadt zukommen.
Zudem können die Abwassermaßnahmen erst angegangen werden, wenn die Erweiterung der Kläranlage, das Abwassersanierungsmodell Tauber Vorbach sowie die bereits angemeldete Ortskanalisation im Bereich Wurzgarten und Mörike-/Silcherweg hinter sich gebracht hat.Die Verwaltung will sich nun nach geeigneten Planern umsehen. Zudem soll geklärt werden, ob nicht im Bereich der Blaufeldener Straße ein Sanierungsgebiet erklärt werden könnte.