Sitzungsberichte

22. 1. 2018

Neue Halle im Gespräch

Schon lange besteht im Gemeinderat der Wunsch nach einer neuen und größeren Sport- und Mehrzweckhalle, doch bisher mangelte es immer an den dazu notwendigen Geldern. 1991 wäre es fast einmal soweit gewesen, die Unterlagen für die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs waren schon aufbereitet. Doch das Land machte der Stadt einen Strich durch die Rechnung und stellte die Sportstättenförderung in eine pauschale Zuweisungsform um.

Damit war die ursprüngliche Planung erst einmal gestorben, denn nach Wegfall der Fachförderung war es der Stadt nicht mehr möglich, diese Halle zu finanzieren. Der Ausgleichstock allein konnte der Stadt auch nicht helfen. Erst im letzten Jahr, als bekannt
wurde, dass die Stadt durch den Verkauf der EnBW-Aktien unerwartet zu einer erklecklichen Summe kommen wird, kamen die Überlegungen wieder auf.

In einer Ortsbesichtigung verschaffte sich der Gemeinderat ein Bild über den Zustand der jetzigen Halle. Nach 25 Jahren ist die Halle zwar in einem bemerkenswerten guten Zustand, allerdings fängt die Technik nach dieser Zeit zu kranken an. Die Geräte der Küche, die Heizung und der Hallenboden müssen dringend erneuert werden.
Zudem ist auch beim Wärmeschutz einiges zu tun, die Glasbausteine wie auch die Fenster sollten ausgetauscht werden.

Der Vorschlag der Verwaltung, dem auch der Gemeinderat einstimmig folgte war, jetzt eine Planung ausarbeiten zu lassen, die
die Integration der bisherigen Halle vorsieht. Bei einem Anbau könnten dann viele Dinge wie beispielsweise Küche, WC-Anlage, Umkleideräume und Nebenräume gemeinsam genutzt werden. In der Diskussion kam auch der Gedanke einer zentralen Heizung für mehrere Gebäude auf, nachdem Schule, Kindergarten, Feuerwehr sowie die Stadthalle alle in einer gewissen räumlichen Nähe zueinander stehen.

Der Gemeinderat einigte sich darauf, dass nun zwei oder drei geeignete Architekturbüros gesucht werden sollen, die Alternativ-planungen vorlegen. Damit erhofft man sich unterschiedliche Lösungsansätze.