Sitzungsberichte

22. 4. 2018

Gebührensätze erhöht

Gebührensätze erhöht

Bereits im Zusammenhang mit den Haushaltsplanberatungen kam von mehreren Seiten der Hinweis, dass einige Gebührensätze geprüft und erhöht werden sollten. Die Stadtverwaltung hat diese Anregung aufgenommen und dem Gemeinderat Erhöhungen für die Benutzung des Geschirrmobiles sowie für die Standgebühren am Weihnachtsmarkt vorgeschlagen.

Seitens der Gemeinderäte gab es dazu dann doch noch einiges anzumerken, denn bei einem solchen Thema hat jeder eigene Ideen. Letztendlich folgten die Räte aber dem Vorschlag der Stadtverwaltung und erhöhte die Gebühren entsprechend der Sitzungsvorlage.

Die Gebühren für das Geschirrmobil (ohne Geschirr und Besteck) betragen nun künftig 50 €/Tag, die Kiste mit Geschirr wird mit 5 € (bei einer Ausleihdauer von max. 5 Tagen) abgerechnet, die „alten“ Sätze lagen bei 30 €/Tag und 3 € für die Geschirrkiste. Hinzu kommen eventuelle Ersätze bei Verlust oder Beschädigung, die sich nach dem jeweiligen Einkaufspreis richten

Bei den Standgebühren am Weihnachtsmarkt bleibt die Gebühr für solche Beschicker, die einen eigenen Marktstand bringen bzw. die keine Bewirtschaftung betreiben gleich und beträgt auch künftig 30 € bzw. 50 €. Erhöht wurde die Standgebühr für einen Marktstand mit Bewirtschaftung (also Verkauf von Speisen und Getränken) von 100 € auf 150 €. Die Marktbeschicker können auch künftig die Standgebühren durch eigene Mitarbeit reduzieren bzw. auch ganz abarbeiten, dabei werden für 8 Stunden Mitarbeiter 50 € angesetzt.