Diese Seite drucken
Kurz berichtet
  • Schriftgröße

Kurz berichtet

  • Diskutiert wurde über die weitere Verwendung eines Grundstückes im Bereich „Herdwiesen“. Es handelt sich um ein früher privates Wohngrundstück, das relativ großzügig umgrünt, aber auch relativ stark verwahrlost vom früheren Eigentümer nach dessen Tod hinterlassen wurde. Mangels Erben ging die Fläche zuerst an das Land Baden-Württemberg, danach für einen geringen Obolus an Stadt Schrozberg. Nachdem dort nun aufwändig aufgeräumt wurde, könnte das Grundstück wieder veräußert werden. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, das Grundstück als Wohngrundstück lokal auszuschreiben.
  • Zugestimmt hat der Gemeinderat zu Wahlen der Feuerwehr. Bei der letzten Hauptversammlung der Schrozberger Feuerwehr wurde der bisher schon kommissarisch in diesem Amt tätige Kommandant der Schrozberger Hauptabteilung Marc Möbus als Stellvertreter des Gesamtkommanten bestätigt. Gesamtkommandant und Stadtbrandmeister Albert Waldmann wird für die kommenden zwei Jahre – die Restzeit der fünfjährigen Amtszeit damit wieder einen ordentlich legitimierten Stellvertreter haben.
  • Über eine Bausache in Zell wurde der Gemeinderat informiert. Ein bisheriges Wohnhaus in der Ortslage, das nun auch schon einige Zeit leer stand, soll durch einen Neubau ersetzt werden. Der Gemeinderat nahm die Ausführungen der Stadtverwaltung zustimmend zur Kenntnis.
  • Bürgermeister Klemens Izsak informierte über die Zuschussbewilligung der Fortführung der Straßenverbreiterung von der Zufahrt in das Industriegebiet bis nach Könbronn. Die Ausschreibung der Arbeiten soll schon demnächst erfolgen. Diese Straßenbaumaßnahme war bereits in den letzten 2 Jahren im Haushaltsplan, musste aber mangels Zuschuss immer wieder geschoben werden.