Schrozberg Aktuell

19. 2. 2018
Abgaben und Entgelte

Abgaben und Entgelte

Grundsteuer

 
Hebesatz Grundsteuer A (Landwirtschaft)  440 v.H.
Hebesatz Grundsteuer B  400 v.H.
   

Gewerbesteuer

 
Hebesatz 355 v.H.
   

Hundesteuer

 
1. Hund jährlich 60,00 €
2. Hund jährlich 120,00 €
jeder weitere Hund jährlich 120,00 €
Zwingersteuer 120,00 €

Wasserzins

ab 01.01.2018 2,15 €/m³ zzgl. Mwst.(brutto 2,30 €)
     

Abwassergebühren

   
ab 01.01.2018    
Schmutzwassergebühr 4,38 €/m³  
Ermäßgigte Schmutzwassergebühr 1,79 €/m³  
hinzu kommt noch der Anteil für die Einleitung des Niederschlagswassers
je m² Grundstücksfläche 0,33 €/m²  
     

Wasserversorgungsbeitrag 

   
je m² Nutzungsfläche 3,00 €/m² zzgl. 7% Mwst.
     

Abwasserbeitrag

   
öffentlicher Kanal 2,70 €/m² je m² Nutzungsfläche
mech. und biol. Klärwerk 1,30 €/m² je m² Nutzungsfläche

Abwasser, das zu einer öffentlichen Abwasserbehandlungsanlage gebracht wird,

  • aus Kleinkläranlagen das 20-fache
  • geschlossenen Gruben das 10-fache
  • geschlossenen Gruben mit Mischwasser das 2,5-fache

der jeweils gültigen Klärgebühr

 

 

Gebühren für die Städtischen Kindergärten (Berechnung für 11 Monate):

Für die Vor- u. Nachmittagsbetreuung im Städtischen Kindergarten Schrozberg Hauptort:

6 Stunden Betreuung

                                                                                                   2017/2018

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind unter 18 Jahren                                                121,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                    92,00 €

 - Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                    61,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                   20,00 €

Krippenbetreuung (Kinder unter 3 Jahren)

6 Stunden Betreuungszeit

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind unter 18 Jahren                                                182,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                  138,00 €

 - Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                    92,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                    30,00 €

Für die Vormittagsbetreuung in den

Städtischen Kindergärten Ettenhausen-Bartenstein u. Leuzendorf:

4 Stunden Betreuung:

                                                                                         2017/2011

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind                                                                           81,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                      61,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                      41,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                      13,00 €

5 Stunden Betreuung:

                                                                                         2017/2018

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind                                                                           101,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                       77,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                       51,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                       17,00 €

Für Kinder ab 2 Jahren bis 3 Jahre beläuft sich der Kindergartenbeitrag auf das eineinhalbfache des normalen Kindergartenbeitrages.

Hier werden dann ab 01.09.2017 folgende Beträge verlangt:

 4 Stunden Betreuung:

                                                                                         2017/2018

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind                                                                           121,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                       92,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                       61,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                       20,00 €

5 Stunden Betreuung:

                                                                                         2017/2018

 - Für das Kind aus einer Familie
mit einem Kind                                                                            151,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 2 Kindern unter 18 Jahren                                                       115,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie
mit 3 Kindern unter 18 Jahren                                                         77,00 €

- Für ein Kind aus einer Familie mit 4 und
mehr Kindern unter 18 Jahren                                                         25,00 €

 

 

Stadtentwicklungskonzept

Download Präsentation STEG zur Bürgerversammlung im November 2015

Leider gingen nur sehr wenig Anmeldungen zu dem angesetzten Workshop für den 03.12.2015 ein - der Termin wird mangels Interesse daher abgesagt !!!!

Am 09. November fand im Rathaus Schrozberg eine Bürgerinformationsveranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept „Schrozberg 2030&ld quo; statt. 

Die STEG Stadtentwicklung, Frau Silvia Fichtner und Frau Christine Neuberger, stellten die Grundlagendaten sowie die Ergebnisse der Bürgerbefragung vom Herbst 2014 den Bürgern vor. Diese Daten waren Grundlage für die Klausursitzung des Gemeinderates im Frühjahr 2015, bei welcher Stärken und Schwächen sowie Leitziele und Maßnahmen der Stadtwicklung Schrozberg diskutiert wurden. 

Die erarbeiteten Leitziele sowie mögliche Maßnahmen wurden, bezogen auf die unterschiedlichen Handlungsfelder der Stadtentwicklung, in der Informationsveranstaltung als Vorabzug vorgestellt. 

Eine Stadtentwicklungskonzeption kann nur mit Integration der Bürger erfolgen.

Leider gingen nur sehr wenig Anmeldungen zu dem angesetzten Workshop für den 03.12.2015 ein - der Termin wird mangels Interesse daher abgesagt !!!!

Bürgermeisterin Jacqueline Förderer

Grußwort der Bürgermeisterin

Herzlich Willkommen in Schrozberg!

Ich freue mich, dass Sie sich für die schöne Stadt Schrozberg interessieren.

Schrozberg liegt auf der Hohenloher Ebene und besteht aus den sechs Teilorten Bartenstein, Ettenhausen, Leuzendorf, Riedbach, Schmalfelden und Spielbach sowie dem Hauptort Schrozberg. Auf einer Fläche von rund 10.500 Hektar wohnen in über 50 Wohnplätzen etwas mehr als 5.700 Einwohner. Die Stadt grenzt im Westen an Mulfingen im Hohenlohekreis, im Norden an die Städte Niederstetten und Creglingen im Main-Tauber-Kreis, im Osten an die bayerische Stadt Rothenburg ob der Tauber im Landkreis Ansbach und im Süden an Blaufelden.

Seit der Gemeindereform in den 70er Jahren hat sich unsere Stadt mit all ihren Teilorten prächtig fortentwickelt. Doch jeder Ortsteil kann auf eine lange, wechselvolle Geschichte, auf eine reichhaltige Tradition und auf beeindruckende kulturelle Besonderheiten blicken. Einen gehörigen Anteil daran haben die hier lebenden Menschen, die am Ort ansässigen Unternehmen und eine Vielzahl ehrenamtlich tätiger Mitbürger, die in den verschiedensten Organisationen, Vereinen und Kirchen ihren Beitrag zu einer gedeihlichen Weiterentwicklung unseres Gemeinwesens leisten.

Schrozberg hat in der Tat vieles zu bieten. Sie sind herzlich eingeladen, sich selbst davon zu überzeugen.

Auch über das Internet wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere schöne Stadt verschaffen: über aktuelle Ereignisse, über wichtige Termine, über unsere Geschichte und unsere Sehenswürdigkeiten, über die vielfältigen kulturellen und sportlichen Angebote, über die Arbeit unserer Stadtverwaltung, über unsere Kommunalpolitik. Wir informieren Sie gern mit Zahlen, Daten und Fakten.
Selbstverständlich gibt es auch einen Bereich, der Ihnen virtuell den Gang zum Rathaus ermöglicht. Sie finden dort Formulare, die es Ihnen erleichtern sollen, die Dienstleistungen des Rathauses in Anspruch zu nehmen.

Die Stadtverwaltung mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versteht sich als kundenorientierter und bürgernaher Dienstleister und steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Möchten Sie sich also zu bestimmten Themen noch eingehender informieren, dann kommen Sie gerne auch persönlich zu uns oder senden uns eine E-Mail. Gerne sind wir für Verbesserungsvorschlägen, Kritik aber auch Lob aufgeschlossen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügen bei Ihrer Entdeckungsreise durch die Stadt Schrozberg.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Herzliche Grüße
Ihre

Jacqueline Förderer
Bürgermeisterin

Ihre Anregung senden Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinderat

Gemeinderat

Unser Bild zeigt (vlnr.)
Friedrich Zink, Klaus Kraft, Lothar Mühlenstedt, Martin Friedrich, Friedrich Wunderlich, Harald Grübel, Friedrich Gackstatter, Günther Fischer, Bauamtsleiter Thomas Pöschick, Hans-Joachim Feuchter, Ute Weigel, Verwaltungsangestellte Cornelia Müller, Kämmerin Carmen Kloß, Karl-Heinz Deeg, Werner Thorwarth, Werner Schilpp, Bürgermeister Klemens Izsak, Heiderose Munz, Ortsvorsteher Gerhard Pfahl, Ortsvorsteher Klaus Ehnes, Claudia Ehrmann, Ulrich Herrschner, Christel Waldmann, Stefan Reimer, Erich Wollmershäuser, Ortsvorsteherin Rose-Marie Nauber, Armin Bönisch, Frank Weiß, Bernd Lutz, Frank Klöpfer, Peter Kümmerer, Ortsvorsteher Roland Jung und Hauptamtsleiter Helmut Hüttner.

Der heutige Gemeinderat wurde am 25. Mai 2014 für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Bei einer Wahlbeteiligung von knapp über 50 % gingen 2.349 Wähler zur Urne - zum ersten Mal durften auch Jugendliche ab 16 zur Wahl gehen.

Das Ergebnis führte zu 9 Sitzen für die Freien Wähler, 8 Sitze für die CDU, 3 Sitze für die Wahlgemeinschaft für Jedermann, und 3 Sitze für die Liste der SPD. Im Verhältnisausgleich nach dem Wahlrecht erhielt die  Gruppierung WfJ einen Ausgleichssitz. Insgesamt 4 Frauen gehören dem Gemeinderat an.

Damit besteht der Gemeinderat aus 23ordentlichen Mitgliedern und dem Bürgermeister als seinem Vorsitzenden. Im Vergleich zur Zusammensetzung des Gemeinderates vor der Wahl war bereits klar, dass einige Ratsmitglieder wohl nicht mehr gewählt werden würden - insgesamt 28 Mitglieder hatte der Gemeinderat in der vorangangenen Wahlperiodel. Durch die Änderung des Stimmauswertesystems war impliziert, dass sich das Gremium wieder verkleinern wird. Insgesamt 6 Bewerber, die 5 Jahre lang im Gremium dabei waren, musste Bürgermeister Klemens Izsak daher verabschieden.

Besonders erfreulich bei der Kommunalwahl 2014 war die wiederrum große Anzahl an Kandidaten. Auf insgesamt 4 Listen standen 66 Personen, darunter auch 17 Frauen. Das zeigt, dass es durchaus erstrebenswert ist, sich im kommunalen Ehrenamt zu engagieren.

Wappen der Stadt und der Teilorte

Geschichte

Zur Stadt wurde Schrozberg durch die Gemeindereform.

Die heutigen Teilorte Bartenstein, Ettenhausen, Riedbach, Spielbach, Leuzendorf und Schmalfelden waren bis 1970 eigenständige Gemeinden. 1249 das erste Mal urkundlich erwähnt findet Schrozberg seinen Ursprung aus dem Ort Srotzperch. 1441 wurde das Wasserschloss erbaut, vorher gab es eine Burg, deren Reste Mitte der 70er Jahre wieder entdeckt wurden.

Bauarbeiten im Stadtgebiet

Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen:

 

Europaweite Ausschreibung: Betrieb und Erbringung von Endkundendiensten im Wege der Pacht über einer hochleistungsfähigeTelekommunikationsinfrastruktur (N(ext)G(eneration)A(ccess)-Netz) auf Gemarkung der Stadt Schrozberg

Konzessionsbekanntmachung
Dienstleistungen
Richtlinie 2014/23/EU
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Stadt SchrozbergKrailshausener Straße 15Schrozberg74575DeutschlandKontaktstelle(n): Thomas PoeschikE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! NUTS-Code: DE11A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.stadt-schrozberg.de/
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zurVerfügung unter: http://www.deutsche-evergabe.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
iuscomm Rechtsanwälte - Schenek und Zimmermann Partnerschaftsgesellschaft mbBPanoramastraße 33Stuttgart70174DeutschlandKontaktstelle(n): Kai-Markus SchenekTelefon: +49 711/2535939-49E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Fax: +49 711/2535939-27NUTS-Code: DE11
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.iuscomm.de
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen elektronisch via: http://www.deutsche-evergabe.de/
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungenerforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zudiesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: http://www.deutsche-evergabe.de/
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
2 / 5
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:
Überlassung einer passiven Infrastruktur zur Sicherstellung einer flächendeckenden NGA-Breitbandversorgung(FTTB) im Wege der Dienstleistungskonzession auf Gemarkung der Stadt Schrozberg
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
32571000
II.1.3)
Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)
Kurze Beschreibung:
Der Auftraggeber beabsichtigt, die geförderte hochleistungsfähige Telekommunikationsinf-rastruktur (Next-Generation-Access-Netz; nachfolgend „passive Infrastruktur“ genannt) zu errichten. Im Rahmen der Maßnahmeist die Verlegung von ca. 290 km Glasfaserleitungen vorgesehen. Über die passive Infrastruktur werden ca.960 Gebäude mit FTTB angeschlossen, was die Versorgung der erschlossenen Haushalte und Unternehmenmit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s ermöglicht. In den Ausbaugebieten sind ca. 1200 Haushalte vor-handen. Im Projektgebiet müssen mindestens 85% der Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s versorgt werden.Die verbleibenden 15 % müssen mit mindestens 30 Mbit/s versorgt werden. Die Anzahl der Gewerbetriebe imAusbau-/Gemeindegebiet beträgt ca. 430 (Anm. kleinere Gewerbebetriebe können bereits bei den Haushaltendabei sein). Weitere Hinweise sind den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen.
II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 7 000 000.00 EUR
II.1.6)
Angaben zu den Losen
II.2)
Beschreibung
II.2.1)
Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11A
Hauptort der Ausführung:
Gemeindegebiet der Stadt Schrozberg
II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:
Betrieb und Erbringung von Endkundendiensten im Wege der Pacht über einer hochleistungsfähigeTelekommunikationsinfrastruktur (N(ext)G(eneration)A(ccess)-Netz) auf Gemarkung der Stadt Schrozberg
II.2.5)
Zuschlagskriterien
Die Konzession wurde vergeben auf der Grundlage der nachstehenden Kriterien:

Kriterium: Netzpacht - 40%

Kriterium: Versorgungskonzept - 50%

Kriterium: Servicekonzept - 10%
II.2.6)
Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 7 000 000.00 EUR
II.2.7)
Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 144
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
3 / 5
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziertwird: nein
II.2.14)
Zusätzliche Angaben
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:
- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gemäß Formblatt Ziffer 8. zur Bewerbung
-Angabe eines verantwortlichen Ansprechpartners gemäß Formblatt Ziffer 15. zur Bewerbung
-Eigenerklärung darüber, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Abs. 1 des Gesetzes zurRegelung eines allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) nicht vorliegen gemäß Formblatt Ziffer 16.
- Verpflichtungserklärung zum Mindestentgelt gemäß Formblatt Ziffer 17. zur Bewerbung
- Eigenerklärung über das Vorliegen einer Meldebestätigung nach § 6 TKG.
III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen undDokumente:
- Eigenerkärung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme fürPersonenschäden in Höhe von mindestens 5,0 Mio. EUR je Einzelfall, für Personen- und Sachschäden im Falleder Zuschlagserteilung.
- Erklärung zu den Jahresabschlüssen und zur Umsatzentwicklung nebst Eigenkapitalveränderung der letzten3 abgeschlossenen Geschäftsjahre gemäß Formblatt Ziffer 7. zur Bewerbung. Der Gesamtumsatz mussdabei mindestens 5,0 Mio. EUR netto (ohne Mwst.) betragen haben. Außerdem ist der Umsatz der letzten3 abgeschlossenen Geschäftsjahre anzugeben, der mit dem Ausschreibungsgegentand vergleichbarenLeistungen erzielt wurde. Der Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, der mitvergleichbaren Leistungen erzielt wurde, muss dabei mindestens 2,5 Mio. EUR netto (ohne MwSt.) jeGeschäftsjahr betragen haben.
- Vorlage einer aktuellen Wirtschaftsauskunft bzw. Bonitätsbeurteilung (z.B. durch Creditreform AG, Bankenoder vergleichbar)
III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen undDokumente:
- Eigenerklärung zum Firmenprofil gemäß Formblatt Ziffer 9. zur Bewerbung
- Erklärung über die Mitarbeiter derzeit und im Durchschnitt der letzten 3 Jahre sowie Erklärung über die Anzahlder technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen (Erl.:Technische Fachkräfte in diesem Sinne sind die in dem für den Ausschreibungsgegenstand relevanten Bereichqualifizierten Mitarbeiter). Für die Erklärung ist das Formblatt Ziffer 10. zur Bewerbung zu verwenden. Fernerist auf einem gesonderten Beiblatt die jewei-lige Qualifikation und Berufserfahrung der technischen Fachkräftezu benen-nen, die für die Leistungserbringung eingesetzt werden sollen. Bei einem Austausch der Mitarbeiterim Laufe des Projektes müssen auch die jeweils ersetzenden technischen Fachkräfte über vergleichbareQualifikationen und Berufserfahrung im Vergleich zu dem ersetzten Mitarbeiter verfügen!
- Darstellung der Referenzen gemäß Formblatt Ziffer 11. zur Bewerbung
- bei beabsichtigter Beauftragung von Unterauftragnehmern: Benennung der Leistungen des Auftrages, die anUnterauftragnehmer vergeben werden sollen gemäß Formblatt Ziffer 12. zur Bewerbung
4 / 5
- bei der Bildung von Bewerbergemeinschaften: Beschreibung der Aufgabenteilung gemäß Formblatt Ziffer 14.zur Bewerbung
III.1.5)
Angaben über vorbehaltene Konzessionen
III.2)
Bedingungen für die Konzession
III.2.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)
Bedingungen für die Konzessionsausführung:
Die Vorgaben der Richtlinie "Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der BundesrepublikDeutschland, der "Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einerflächendeckenden Next Generation Access (NGA-) Breitbandversorgung" sowie der EU-Leitlinien zumschnellen Breitbandausbau sind zu beachten. Das Projekt steht unter dem Vorbehalt einer Förderbewilligung.Der Beginn der Bauleistungen steht unter dem Vorbehalt der Freigabe des Baubeginns durch den Mittelgeber.Im Übrigen sind sämtliche Auflagen und Vorgaben aus dem dem Projekt zugrundeliegenden Förderbescheid zubeachten.
III.2.3)
Angaben zu den für die Ausführung der Konzession verantwortlichen Mitarbeitern
Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen oder den Eingang der Angebote
Tag: 12/03/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)
Zusätzliche Angaben:
Zur Einreichung der Teilnahmeanträge sind die Vorgaben gemäß den Ausschreibungsunterlagen zu beachten,auf die ergänzend verwiesen wird. Im Übrigen wird klargestellt, dass mit diesem Teilnahmewettbewerb keineVerpflichtung des Auftraggebers zum Abschluss eines Netzbetriebsvertrages entsteht. Das Projekt stehtinsbesondere unter dem Vorbehalt einer Gewährung der beantragten Fördermittel. Der Auftraggber übernimmtdaher keine Kosten, die Bietern im Zusammenhang mit der Teilnahme entstehen.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-WürttembergKapellenstr. 17Karlsruhe76131DeutschlandTelefon: +49 721/926-4049E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
5 / 5
Fax: +49 721/926-3985
VI.4.2)
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften nach Erkennenunverzüglich zu rügen. Lehnt die Vergabestelle es ab, der Rüge abzuhelfen, so muss der Antragstellerinnerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dieser Rüge nicht abzuhelfen,den Antrag auf die Einleitung eines Vergabenachprüfungsverfahrens stellen (vgl. § 160 GWB).
Die Vergabestelle wird vor Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollten,hiervon in Textform in Kenntnis setzen. Ein Vertrag darf erst 15 Tage nach Absendung dieser Information,bei Mitteilung durch Fax oder auf elektronischem Wege erst 10 Kalendertage nach der Absendung dieserInformation geschlossen werden (vgl.§ 134 GWB).
VI.4.4)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2018

 

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Im Moment haben wir keine Arbeiten ausgeschrieben.

 

Unsere Ausschreibungen sind zu finden

unter www.vergabe24.de beim Staatsanzeiger

  

 

 

Schrozberg in Deutschland

Lage

Standort Schrozberg 

Schrozberg liegt mit seinen etwas mehr 5.700 Einwohnern im Nordosten von Baden-Württemberg und bietet durch seine Lage so manchen Standortvorteil.

Seite 1 von 2
Aus unserer Stadt
Schöffen nehmen wichtige Aufgaben wahr - 2018 stehen Neuwahlen bevor
Im ersten Halbjahr 2018 werden wieder bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden dann auch in unserer Stadt wieder Frauen und Männer,... | weiterlesen
Veröffentlicht: 16. 02. 2018
Stellungnahmen zum Bürgerentscheid
Bürgerentscheid zum Neubau einer Stadtbibliothek Am Sonntag, den 11. März 2018 findet ein Bürgerentscheid statt, bei dem die Fragestellung „Wollen Sie, dass in Schrozberg eine neue Stadtbibliothek gebaut wird?“ von allen... | weiterlesen
Veröffentlicht: 14. 02. 2018
Stadtbücherei Schrozberg
Gemütlicher Bücherabend am Donnerstag 01. März um 19 Uhr in der Stadtbücherei Schrozberg.Herzliche Einladung zu unserem ersten gemütlichen Bücherabend in die Stadtbücherei. Bei einem Glas Sekt, Tee und Gebäck wollen wir... | weiterlesen
Veröffentlicht: 14. 02. 2018
Besuch beim
Eine sehr junge Gruppe – im Gegensatz zu den anderen hiesigen Schrozberger Vereinen – aber trotzdem heutzutage überaus wichtig – besuchte Bürgermeisterin Jacqueline Förderer in der letzten Woche. 50 interessierte... | weiterlesen
Briefwahlunterlagen zum Bürgerentscheid am 11. März 2018 bequem per Internet beantragen
Für die Abstimmung durch Bürgerentscheid am 11. März 2018 über den Neubau einer Stadtbibliothek können Wahlscheine neben den herkömmlichen Beantragungsarten persönlich oder schriftlich (Telefax, E-Mail) auch durch sonstige dokumentierbare Übermittlung... | weiterlesen
Veröffentlicht: 17. 01. 2018
Schrozberg soll sich weiterentwickeln
Schrozberg will und soll sich weiterentwickeln. Dafür setzen sich neben Gemeinderat und Stadtverwaltung seit geraumer Zeit auch immer wieder verschiedene Initiativen ein. 2015 hat der Gemeinderat zusammen mit dem Büro STEG... | weiterlesen

Öffentliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachung der beim Bürg…

Stadt Schrozberg                          Landkreis Schwäbisch Hall Öffentliche Bekanntmachung der beim Bürgerentscheid am Sonntag, den 11. März 2018 zur Abstimmung stehenden Frage Bei dem am 11. März 2018 stattfindenden Bürgerentscheid ist

Weiterlesen...

Öffentliche Bekanntmachung - Breitbanddi…

Überlassung einer passiven Infrastruktur zur Sicherstellung einer flächendeckenden NGA - Breitbandversorgung im Wege der Dienstleistungskonzession auf dem Gemeindegebiet der Stadt Schrozberg Die Stadt Schrozberg (nachfolgend: Auftraggeber) sieht in der Versorgung der...

Weiterlesen...

Verkaufstermin für Eichenstammholz auf 1…

Aufgrund der sehr nassen Bodenverhältnisse wurde der Verkauf von Eichenstammholz verschoben. Die Stämme müssen bis spätestens 19. Februar an den Sammellagerplätzen vom Förster aufgenommen sein. Nutzen Sie die Möglichkeit, ihre Eichenwälder...

Weiterlesen...

Gemeinderatssitzung am Dienstag, 20.02.2…

     Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung des Schrozberger Gemeinderats findet am Dienstag, 20.02.2018, um 18:00 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus Schrozberg statt. Die Tagesordnung lautet wie folgt: 1. Fragestunde

Weiterlesen...

Gestattungen immer rechtzeitig beantrage…

An unsere Vereine zur BeachtungZu jeder öffentlichen Veranstaltung, bei der alkoholisierte Getränke und auch Speisen verkauft werden, muss bei der Gemeindeverwaltung eine Gestattung nach § 12 des Gaststättengesetzes beantragt werden...

Weiterlesen...

Die neuen Vordrucke für die Steuererklär…

Seit einigen Jahren besteht bereits die Möglichkeit, die Steuererklärung via Internet über das Prgramm ELSTER online abzugeben. Wie schon in den letzten Jahren erfolgt kein Versand der Vordrucke mehr -...

Weiterlesen...

Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus

Initiative Mahlzeit HohenloheAktionsmonat Februar - "Linsenfaszination - Linsen schmackhaft serviert"Sieben Gastronomiebetriebe haben sich in der Genießerregion Hohenlohe unter dem Label "Mahlzeit Hohenlohe" zusammengeschlossen. Ihre Gemeinsamkeit: Eine tiefe Verb

Weiterlesen...

Bäume, Sträucher und Hecken zurückschnei…

Noch bis Ende Februar ist es für Grundstückseigentümer noch möglich, außerhalb der Zeit in der die Brut- und Vegetationszeiten der Vögel rechtlich geschützt sind,  an öffentlichen Wegen ihren Verpflichtungen im...

Weiterlesen...

Impressionen

10_winter_09.jpg

Schlossblick

Webcam der Bank

Mit diesem Dienst können Sie vom Obergeschoss des Hauptsitzes der Raiffeisenbank Schrozberg-Rot am See in Schrozberg direkt auf Platz vor und auf das Schloss/Rathaus in Schrozberg blicken - herzlichen Dank der Bank.